Donnerstag, 31. Dezember 2015

....das Jahr ist um!


Hallo Ihr Lieben,

nun liegt das alte Jahr in den letzten Zügen und meine Gedanken fliegen zurück. 

365 Tage in den viel passiert ist:


Schönes und nicht so Schönes

Gewinne und Verluste 

Gesundheit und Krankheit

Fröhlichkeit und Traurigkeit,

Ende und Anfänge

Das Spiel des Lebens halt. 



Ich möchte es nicht versäumen mich bei Euch zu bedanken...für Eure lieben Kommentare und Worte, für entstandenen Kontakte, neue Freundschaften kurz um: " Es ist so schön dass es Euch gibt"!.  




fotografiert von meiner Tochter - EinfachBea





Zeit läuft weiter


Noch nie
hat es die Zeit gekümmert,
wenn das Jahr zu Ende geht,
zieht einfach weiter unbeschwert
im nächtlichen Spektakel,



Funken sprühen himmelwärts,
Böller knallen laut,
das alles stört die Geister nicht,
es ist nur Menschenbrauch,
das Böse bleibt
so wie bisher,
wirkt weiter 
unermüdlich,
bis das Gute
es besiegt,
und überall
der Frieden wohnt,



noch nie
hat es die Zeit bereut,
das immer Vorwärtsschreiten,
denn sie ist so programmiert,
da gibt es auch kein halten.




Ich wünsche Euch einen fröhlichen Silvesterabend, feiert schön und kommt gut hinüber ins neue Jahr.
Für das kommende Jahr wünsche ich Euch alles erdenklich Gute, haufenweise Freude, Glück und Gesundheit vor allem ganz viel Liebe zu aller Zeit.   

Eure 
Monika




Donnerstag, 24. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 24

24. Dezember


Guten Morgen meine Lieben,
nun ist er da - der
Heilige Abend
und damit gibt es das letzte Törchen zum Öffnen.

 Was sich dahinter verbirgt?
Was kann es anderes sein als die Geschichte, der Geschichten.
Die
Weihnachtsbotschaft

Es begab sich aber zur der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur der Zeit, da Quirinius Statthalter von Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.
Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.





Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Herden, die hüteten des Nachts ihre Schafe.





 Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.





Und der Engel sprach zu ihnen:
"Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen".
Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

"Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens."
Und als die Engel von ihnen in den Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander:
 "Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat".



Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in einer Krippe liegen.






 Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

LUKAS 2,1 - 20





Ich wünsche Euch 
eine frohe Weihnacht voller Freude, 
Spaß und Kinderlachen,
Menschen, die sich gemeinsam freuen und nicht streiten,
gutes Essen, besinnliche Stunden und viele schöne Sachen,
die dir dein Leben versüßen und ganz viel Freude bereiten.


Ein fröhliches Weihnachtsfest!!



Monika

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 23

23. Dezember

Einmal werden wir noch wach......heissa dann ist....


 
 


Guten Morgen meine Lieben!
 
Endspurt!
 
Ich höre es bis hier.
Euren Gedanken:
 
"Hab ich auch wirklich alles erledigt?"
 
Habe ich .......
 
......alle Wunschzettel gelesen, Geschenke besorgt und eingepackt?

 
 
.........Plätzchen gebacken?
 
.......Weihnachtspost erledigt?
 

  
.....den Tannenbaum gekauft und ggf. schon geschmückt?
 
........dasWeihnachtsmenü geplant?




 
.....und.....und....und....
 
 
 
 
 
 
Sollte es nicht auch heißen.......
 
 
Habe ich ........

 
 
.......ein Weihnachtsmärchen geschaut?
 
.........ein gutes Buch gelesen?
 
........an einem Adventssonntag ausgeschlafen?
 
.........einem fremden Menschen freundlich zugelächelt?
 
.........meinen Lieben etwas gutes getan?
 
 
..........einen Engel geküsst?
 
......mal kurz Inne gehalten?

  
 

 
 
Ich frage Euch: 

Habt Ihr an Euch gedacht?

 
 


 
Mir persönlich ist es in diesem Jahr, besonders in der Adventszeit,
 sehr schwergefallen, an mich selber zu denken.
 
 Zuviel ist passiert.....zu viele Veränderungen.....zu viele nicht so gute Nachrichten.
Aber das nächste Weihnachten kommt bestimmt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen besinnlichen Mittwoch.

Monika


 

 



 

 





 



 







 


 
 
 

Dienstag, 22. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 22

22. Dezember

Wintersonnenwende - Winteranfang

Heute am 22. Dezember ist der kürzte Tag des Jahres. 

Diesem kurzen Tag folgt die längste Nacht. 




So angezuckert sah es Anfang Dezember 2012 aus.

Die Wintersonnenwende und im nördlichen Europa wird das Julfest gefeiert.

Das Julfest ist der Vorläufer unserer heutigen Weihnachtsfestes.

Es wird bis zum 6. Januar zwölf Nächte lang gefeiert, den so genannten Rauchnächten. 


Dalapferd
Es ist in dieser Zeit Brauch die Häuser auszuräuchern und mit dem Rauch zu reinigen. 

"Weihnachten" heißt in Nordeuropa heute immer noch "Jul".

Die Geschenke werden beim "Julklappen" verteilt.

Dieser Brauch ist ähnlich dem bei uns üblichen "Wichteln". 

Unserer Weihnachtsfest liegt zeitlich kurz nach der Wintersonnenwende. 




Schönen langen Dienstag und bis morgen!

Noch zweimal schlafen.....


...und zwei Törchen öffnen! 


Winke.....winke....


Monika





Montag, 21. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 21


21. Dezember

Nur sind es nur noch 4 Tage bis zum Heiligen Abend!

Hinter dem Törchen für heute befindet sich mein Lieblingsgedicht seit Kindertagen.


Ich denke Ihr kennt das alle!

Es hat mit dieser leckeren Frucht zu tun...








DER BRATAPFEL




Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet!
Hört, wie's knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.










Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,

den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!






Sie pusten und prusten, 
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel












Ich habe mich mal ans Zeichnen mit einem Zeichenprogramm gewagtda ich gar keine Fotos von einem Bratapfel habe......grins!!

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!!


Alles Liebe

Monika

Sonntag, 20. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 19 und 20

19. und 20. Dezember


Hallo Ihr Lieben,

der tägliche Alltagstrott wirft schon mal alle Pläne durcheinander.
Leider hatte ich gestern keine Zeit für Euch und konnte den Post nicht schreiben.

Ja richtig - die meisten meiner Post sind Real-Post. Werden geschrieben und veröffentlicht. 








Heute als zum Öffnen Törchen Nr. 19 und 2O.


Kommt......................

..................erst ist die 19. dran.


Vor ein paar Jahren bekam ich ein kleines Buch von einer lieben Brieffreundin geschenkt. 

" Was ich Dir wünsche für die Adventszeit"

Daraus zitiere ich für den 19. den Adventswunsch 









Ich wünsche Dir von Herzen
liebe Menschen an Deiner Seite, 
die nicht nur zur Weihnachtszeit
immer für Dich da sind. 








 Törchen Nr. 20. steht zum öffnen auch noch bereit.


Habt Ihr ein Lieblingsweihnachtslied?


Bei mir sind das so einige, die zur Weihnachtszeit einfach sein müssen. 

Da sind einmal die Traditionellen: 


Stille Nacht, heilige Nacht

Ihr Kinderlein kommet

White christmas




die Kirchlichen

Oh komm, oh komme Emanuel




natürlich auch die Modernen:

Last Christmas 

In der Weihnachtsbäckerei

Drive home for christmas

und dieses


Peace, Frieden, Schalom, Salam

von den HÖHNER


Peace, Frieden, Schalom, Salam



Wie schön ist es zur Weihnachtszeit,
wenn überall auf der Welt 
der Wunsch nach Frieden um sich greift
und endlich wieder zählt.

Peace, Frieden, Schalom, Salam,
Frieden fängt bei uns selber an.
Peace, Friede, Schalom, Salam,
Ein Traum der wahr werden kann!

Erst, wenn die Macht der Liebe siegt 
über die Liebe zur Macht,
dann wird auf Erden auch Frieden sein
und jede Nacht  - Heilige Nacht!

Peace, Frieden, Schalom, Salam,
Frieden fängt bei uns selber an.
Peace, Friede, Schalom, Salam,
Ein Traum der wahr werden kann!

Solo

Peace, Frieden, Schalom, Salam,
Frieden fängt bei uns selber an.
Peace, Friede, Schalom, Salam,
Ein Traum der wahr werden kann!



Musik: Traditional Text : Peter Werner-Jates, Janus Fröhlich, Henning Krautmacher, Hannes Schöner, Jens Streifling, John Parsons Verlag: Edition HÖHNER admin. by Vogelsang Musik GmbH


Ich finde dieses Lied besonders am heutigen 4. Advent sehr passend. 





In ganz Deutschland wird das  Friedenslicht 2015 durch die Pfadfindern in die Kirchengemeinden und zu uns in die  Wohnstuben weitergegeben. 

"Hoffnung schenken - Frieden finden"
Zeichen für Gastfreundschaft und 
für Menschen auf der Flucht.


Denken wir an die vielen Menschen die fern Ihrer Heimat sind 
und sich nun in einem fremden Land zurechtfinden müssen. 

Denken wir an die vielen Menschen die obdachlos sind.

Denken wir an die Menschen die das Weihnachtsfest alleine verbringen.

Denken wir an die Menschen die krank sind. 

Denken wir an die Menschen die Friede und Ruhe suchen.


In diesem Sinne wünsche Euch einen friedvollen 4. Adventssonntag. 

Eure 

Monika 





Freitag, 18. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 18

18. Dezember

Hört Ihr wie das 18. Törchen quietscht.....?
 
Was sich wohl heute dahinter verbirgt?
 
Eine Frage!!!!




"Wie sieht Eurer perfekter Weihnachtsbaum aus?"

 

Was darf bei Euch geschmückt werden?

 
Welche Farbe bevorzugt Ihr?
 
 
 
 
Wie ist der Stil?
 
Natürlich?
 

 
 
Pompös?

 
 
Nostalgisch?
 

 
Welche Tannenart bevorzugt Ihr?
 
Nordmann?
Blautanne?
 
oder
 
darf sogar eine ganz einfache Fichte als Tannenbaum in die Stube?

 
Dieser hier war unser Tannenbaum aus dem letzten Jahr!
 
 
 
So oder ähnlich wird unser Bäumchen wohl wieder aussehen.
 
Natürlich mit selbstgemachten Kugeln, Stroh- und Häkelsternen sowie nostalgischen Baumhänger.
Als kleine Täuschung....neben elektrischem Licht auch echte Kerzen!
 

 
Habt Ihr ihn schon aufgestellt?

 
 
In diesem Jahr haben wir uns für eine Fichte entschieden.
 
Sie nadelt zwar schneller, aber ich habe das Gefühl, sie erfüllen die Stube mit noch mehr weihnachtlichem Tannenduft.

Gestern habe ich unseren Baum ins Wohnzimmer geholt.
 
Bis zum Schmücken darf er sich an die Raumtemperatur gewöhnen.




Nun bin schon ganz gespannt wie die Traditionen bei Euch aussehen?
 
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und einen guten Start ins Wochenende.
 
Alles Liebe
 
Monika



Donnerstag, 17. Dezember 2015

Törchen - Tag Nr. 17

17. Dezember


Guten Morgen Ihr Lieben! 

Donnerstag......fast der Endspurt ins Wochenende.

Kommt wir öffnen das 17. Törchen!


Heute nehme ich Euch mit auf eine Burg. 


Die Stolberger Burg mit ihrer tollen Altstadt.

Habt Ihr Lust mich zu begleiten?

Achtung!

Leider ist schlechtes Wetter.!
An den Regenschirm denken 
und sich nicht wundern, 
dass auf dem dort stattfindenden Weihnachtsmarkt nicht viel los ist.


Wir fangen im einen Teil der Altstadt an:

Da müssen wir jetzt rauf.


Zuerst schauen wir uns hier um!


Treppen....


Treppen....


so langsam kann man schon was sehen. 


Ein erster Blick aus halber Höhe.


Aussicht auf die Finkenberg- Kirche


Blick von der Treppe auf einen der vielen Türme die ein Burg so hat.


Verlies oder nur ein Versteck.......leider ist es verschlossen.


So stelle ich mir den Rapunzel-Turm vor.


Wagen wir einen Blick auf den unteren Burghof.....




So....jetzt sind wir oben auf dem oberen Burghof 
und können die großen Turm in seiner vollen Größe sehen.



Hier sind wir drinnen und erklimmen die Treppe zum Turmzimmer.....
leider ist dort eine Veranstaltung


Ein Blick in den erhabenen Flur.

Im Ritter-Zimmer stehen Verkaufsstände, 
seine Schönheit kann man so nicht erkennen. 

Deshalb auch kein Fotos.





Hier der Eingang zur Burg-Schenke.






Schön geschmückte Fenster....






Einer der vielen Burgbögen.
Kommt - dahinten ist noch ein Törchen.





Unterwegs treffen wir noch diesen eisernen Herren.





Da ein nicht ganz offenen Törchen......was wohl dahinter ist?





Ein toller Blick auf die Kirche St. Luzia




und ein Turm.....ich bin ja von Natur aus neugierig......leider verschlossen?




Kommt wir gehen weiter!



Seht Ihr den Prinzen da oben auf dem Durchgang...




Weiter geht es auf den unteren Burghof

Auf dem Weg nach unten sehen wir auch den Stammsitz der Pfadfinder.
In diesem Haus sind sie beheimatet.





Nun kommen wir auf den unteren Burghof







Hier ist das Heimatmuseum beheimatet.




Vielleicht wisst Ihr, dass in Stolberg bis vor Jahren noch Seife hergestellt wurde?

Hier seht Ihr zwei alte Seifenpressen.






Jedes Jahr zu Weihnachten, kann man hier seine eigene Seife pressen.
Das gibt es schon so lange......ich war noch ein Kind.



Viele Unikate von "Anno Dazumal" sind zu sehen








 Nun verlassen wir die Burg und gehen weiter zum anderen Teil der Aldstadt








Hier gibt es noch einige tolle Höfe.




In diesem haben Künstlerinnen Ihr Ateliers.




So langsam kommen wir zum Ende und gehen die Burgstraße runter!





Hier wohnen die 7 Zwerge......das habe ich meiner Tochter immer erzählt als sie noch klein war.




Toll Fassaden





Nun.....jetzt sind wir am Ende der Altstadt.

Ich hoffe mein kleiner Ausflug hat Euch gefallen und freue mich sehr, dass Ihr mich begleitet habt. 

Für heute verabschiede ich mich von Euch und sage  " Bis Morgen"!?


Eure
 Monika