Freitag, 27. Februar 2015

Ein Willkommen, ein Dankeschön und das Buch des Monats

Hallo allerseits!

Schön das Ihr bei mir vorbei schaut!

Ihr wundert Euch bestimmt über die Postüberschrift.
Aber genau diese Schlagwörter sind mir heute sehr wichtig.




 Ein WILLKOMMEN......

Ich heiße meine neuen Leser ganz herzlich Willkommen und freue mich sehr, dass Ihr mich gefunden habt. Schaut Euch in Ruhe um und fühlt Euch einfach wohl bei mir.





Ein DANKESCHÖN.....
an Euch alle

für:

- die immer netten Kommentare und lieben Worte zu meinen Posts

- den  E-Mails

- die entstanden Kontakte, sei es virtuell oder persönlich

- ...das Ihr einfach da seit


und


für`s Däumchendrücken!


Heute kann ich Euch mitteilen:
Mein Tochterkind wurde auf der Fachoberschule für Gestaltung angenommen

....jippi...

erstes Etappenziel in diesem Jahr erreicht.

Gerne zeige ich Euch die Foto´s mit denen sie sich im Beratungsgespräch vorgestellt hat.


1. Aufgabe:
Fotografiere einen beliebigen Gegenstand "sachlich, romantisch und dramatisch".
So hat mein Tochter die Aufgabe umgesetzt und die Fotos in DIN A 4 auf Fotokarton geklebt



- sachlich -

- romatnisch -


 - dramatisch -


Auch zwei Zeichnungen mussten vorgelegt werden!



2. Aufgabe:
 Zeichne einen Gegenstand aus zwei Perspektiven!
Beachte den Lichteinfall und die entstehen Schatten etc.




Ist Ihr doch ganz gut gelungen!

Wenn ich es nicht mit meinen eigenen Augen sehe,würde, würde ich es selber nicht glauben. 
Als mein Tochterkind noch in den Kindergarten ging, war ich oft verzweifelt, dass sie sich einfach nicht hinsetzen wollte um mit mir zu malen oder basteln. 
Sie hatte diese Art der Beschäftigung gehasst!

Lieber kletterte sie in einen Baum oder oder man fand sie draußen auf dem Spielplatz!


Von mir selber denke ich ja, dass ich recht kreativ bin!
 Aber so eine Zeichnung hätte ich nicht hinbekommen.
Wäre froh, wenn ich den Umriss einer Paprika zeichnen könnte. 


Als kleines Dankeschön für Däumchendrücken:

 Eine Rose für Euch...





und eine dicke Umarmung!!




Auch wenn es so kurz vor Ende des Monats Februar ist, 
beteilige ich mich noch gerne an der Aktion bei Nicole.

Mein Buch ist ein Bastel- und Dekorationsbuch aus dem TOPP - Verlag.


Natürlich & dekorativ "Frühling"



ISBN 978-3-7724-5985-6
Preis 14,99 Euro

Klapptext:

Die ersten Blumen blühen, die Bäume tragen wieder zarte grüne Blätter und die Sonne strahlt vom Himmel - der Frühling ist wieder da. Die Natur beschenkt uns reich mit Materialien, aus denen wir zauberhafte Frühlings- und Osterdekorationen für unser Zuhause gestalten können.

Aus bunten Blumen entstehen traumhafte Tischgestecke, Astscheiben verzieren eine Vase und aus grauen Steinen werden bunte Briefbeschwerer. Ein Osterhase aus Zweigen heißt Gäste willkommen und kleine Holzvögel verschönern nicht nur den Osterstrauch. Lassen Sie sich inspirieren und schmücken Sie ihr Heim mit bunten Blumen und Geschenken aus der Natur.

Exklusiv gibt es als Beilage 8 wunderschöne Geschenkanhänger!



Wie ihr bestimmt ja schon mal bei mir lesen konntet, bin ich ein Liebhaber von schönen Buchcover. Alleine deshalb komme ich in Versuchung mir ein Buch zu kaufen oder wie bei manchen Deko- und Bastelbücher, in der Städtischen Bücherei auszuleihen.


Bei diesem Buch hat mich sofort die Dekoidee auf dem Cover in den Bann gezogen.
 Gleich beim ersten durchblättern wusste ich, dass muss mit nach Hause.

Hier so einige bildliche Schlagwörter der Ideen!










Gespickt ist das Buch mit wunderschönen Bilder und passenden Gedichten!


Mein Fazit:

Ein wunderbares und inspirierendes Buch, dass zum Nachmachen und Dekorieren an- und verleitet.
In den nächsten Tagen werde ich bestimmt, dass eine oder andere ausprobieren.

Wenn Ihr noch mehr schöne Bücher kennenlernen wollt, dann hüpft mal schnell rüber zu Nicole.





Gestern durfte der erste Hase aus seinem Versteck kommen und schon mal die Nase Richtung Fenster strecken.

Wie ist das bei Euch?

Seit Ihr schon im Oster-Deko-Fieber?


Wünsche Euch nun einen schönen Freitagnachmittag und sage mal Tschüss bis zum nächsten Post.

Alles Liebe

Monika

















Freitag, 20. Februar 2015

Typisch ist .......

Karneval - hier bei uns im schöne Rheinland!


Blog Event bei Kebo homing. Sie sucht im Februar: Typisch ist.......  für Eurer Karneval...!
Da mache ich doch glatt mal mit und gewähre Euch einen Einblick in unsere 5. Jahreszeit.

Gerne möchte ich Euch zeigen, was im rheinischen Karneval typisch ist.

Bekanntlich fängt die Karnevalszeit schon am 11.11. an. Für Fremde ist es gewöhnungsbedürftig, wenn sie an diesem Abend durch die Stadt gehen und auf der einen Seite Karnevallisten und auf der andere Kinder mit der Martins Laterne sehen.

Der Straßenkarneval beginnt am Fettdonnerstag oder auch Altweiber genannt. Ab 11:11 Uhr startet vor einer auf der großen Bühne Live-Musik, Auftritte und Programm mit viel Tamtam. Leider fließt dann auch der Alkohol in Mengen. Was ich persönlich nicht so schön finde.


Am Karnevals-Samstag wird das Rathaus durch den Stadtprinz und die Karnevalsgesellschaften gestürmt. Vorher gibt es einen kleinen Umzug durch die Stadt. Unserer Städtchen hat ca. 50000 Einwohner und sage und schreibe 23 Karnevalsvereine.









Natürlich gehören Puffel (Berliner) und Stricke dazu!







Verkleiden an allen Tagen steht meist auf dem Programm!



Keine Angst, Tochterkind hat nur einen Müllsack um, weil die Haare mit Spray bearbeitet wurden. 

Sie ist als Mickey Mouse gegangen. 












 Am Tulpensonntag gehen hier die  Vedelszöch (Karnevalszüge in den Ortsteilen)







 Selbst die Kleinsten dürfen schon mit.


Tanz-Mariechen dürfen auch nicht fehlen



 Kamelle in Hülle und Fülle



Weiter geht´s am Rosenmontag in der Innenstadt



 



Hier stellen sich die Gruppen auf. 
Die Straßen in der Innenstadt sind für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. 

Dies ist ein Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster hinunter auf die Straße




Pünktlich ab 12:00 Uhr bewegt sich der Lindwurm 6 km durch die Stadt.

 mit vielen phantasievollen Kostümen

tollen Fußgruppen





 mit Pferden (nur noch sehr wenige) und Kutschen


Prinz Karneval darf natürlich nicht fehlen. 

Gegen 17:00 / 17:30 hat dann auch die letzte Gruppe das Ziel erreicht. 



Ganz typisch für unsere jecke Stadt ist der 

Karnevalsbrunnen 

Quelle: http://de.wikipedia.org/

und einen "Tag des Karnevals" am Sonntag nach dem 11.11. 


Ich hoffe, Euch hat der kleine Einblick in den linksrheinischen Karneval gefallen.


Liebe Grüße und schönes Wochenende

Monika

Mittwoch, 18. Februar 2015

Die Gewinner stehen fest und ein Fotoshooting im Garten

Guten Morgen meine Lieben! 

Letzten Sonntag, dem Tulpensonntag (so sagt man zum Karnevalssonntag hier im Rheinland), war es soweit, das Give-Away, anlässlich meines 2. Blog-Geburtstag, wurde ausgelost.

Diesmal durfte mein Mann die "Glücksfee" gespielt und mir zwei Zahlen nennen. 

Spontan sagte er 10 und 16.  


Bevor ich nun aber die Gewinnerinnen nenne, möchte ich mich noch für die vielen, lieben Kommentare und Glückwünsche ganz herzlich bei Euch bedanken. Ich freue mich, dass Ihr so zahlreich an der Verlosung teilgenommen habt.


 D A N K E S C H Ö N! 

 



Hier kommen nun die Gewinnerinnen meiner Geburtstagsverlosung!



Trommelwirbel!!!



1. Preis

"Die Uhr"



geht an

 Karin vom Blog "Sue-Karin"



und



2. Preis
"Der Kissenbezug"



geht an

Sylvi vom Blog "Sylvis Sweet Home"


Mein Lieben,
ich gratuliere Euch ganz herzlich zum Gewinn!!
Bitte schickt mir Eure Anschriften, dann können sich die Päckchen auf die Reise machen.  


Allen anderen danke ich für die Teilnahme und bitte, bitte  - nicht traurig sein. 




Wie komme ich nun ganz galant zum zweiten Teil dieses Posts?
 

Nun ja - mein Tochterkind möchte im Sommer die Fachoberschule für Gestaltung besuchen. 
Für das Aufnahmegespräch in der nächsten Woche, muss sie zwei Aufgabenstellungen bearbeiten. 

1.  Freihandzeichnung eines Gegenstand aus zwei Perspektiven
 
und
 
2. Einen beliebigen Gegenstand "romantisch, sachlich und dramatisch" fotografieren.

Gestern stand noch ein Ferientag auf dem Programm. Zeit um ein Fotoshooting zu starten.  Gemeinsam sind wir in den Garten gewandert und haben ein  Foto-Set aufgebaut.





Das Model, welches in Szene gesetzt werden wollte 

" Eine Weinflasche"

Dies sind nicht die Fotos meiner Tochter, sondern die, die ich parallel mit meiner Kamera, gemacht habe. 

 









Dies ist nur eine kleine Szenenauswahl des pflegeleichten Models "Weinflasche". 

Die "richtigen" Fotos werden nun noch bearbeitet und in entsprechender Größe ausgedruckt. 

Ich bin nun selber ganz gespannt, was mein Tochterkind aus den Fotos macht  und wie sie bei dem Vorstellungsgespräch in der Schule ankommen.


Jedenfalls bin ich schon mal ganz stolz auf meine Große-Kleine!!

 




Nun wünsche ich Euch einen schönen Mittwoch und schicke Euch ganz liebe Grüße!



Monika