Freitag, 20. Februar 2015

Typisch ist .......

Karneval - hier bei uns im schöne Rheinland!


Blog Event bei Kebo homing. Sie sucht im Februar: Typisch ist.......  für Eurer Karneval...!
Da mache ich doch glatt mal mit und gewähre Euch einen Einblick in unsere 5. Jahreszeit.

Gerne möchte ich Euch zeigen, was im rheinischen Karneval typisch ist.

Bekanntlich fängt die Karnevalszeit schon am 11.11. an. Für Fremde ist es gewöhnungsbedürftig, wenn sie an diesem Abend durch die Stadt gehen und auf der einen Seite Karnevallisten und auf der andere Kinder mit der Martins Laterne sehen.

Der Straßenkarneval beginnt am Fettdonnerstag oder auch Altweiber genannt. Ab 11:11 Uhr startet vor einer auf der großen Bühne Live-Musik, Auftritte und Programm mit viel Tamtam. Leider fließt dann auch der Alkohol in Mengen. Was ich persönlich nicht so schön finde.


Am Karnevals-Samstag wird das Rathaus durch den Stadtprinz und die Karnevalsgesellschaften gestürmt. Vorher gibt es einen kleinen Umzug durch die Stadt. Unserer Städtchen hat ca. 50000 Einwohner und sage und schreibe 23 Karnevalsvereine.









Natürlich gehören Puffel (Berliner) und Stricke dazu!







Verkleiden an allen Tagen steht meist auf dem Programm!



Keine Angst, Tochterkind hat nur einen Müllsack um, weil die Haare mit Spray bearbeitet wurden. 

Sie ist als Mickey Mouse gegangen. 












 Am Tulpensonntag gehen hier die  Vedelszöch (Karnevalszüge in den Ortsteilen)







 Selbst die Kleinsten dürfen schon mit.


Tanz-Mariechen dürfen auch nicht fehlen



 Kamelle in Hülle und Fülle



Weiter geht´s am Rosenmontag in der Innenstadt



 



Hier stellen sich die Gruppen auf. 
Die Straßen in der Innenstadt sind für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. 

Dies ist ein Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster hinunter auf die Straße




Pünktlich ab 12:00 Uhr bewegt sich der Lindwurm 6 km durch die Stadt.

 mit vielen phantasievollen Kostümen

tollen Fußgruppen





 mit Pferden (nur noch sehr wenige) und Kutschen


Prinz Karneval darf natürlich nicht fehlen. 

Gegen 17:00 / 17:30 hat dann auch die letzte Gruppe das Ziel erreicht. 



Ganz typisch für unsere jecke Stadt ist der 

Karnevalsbrunnen 

Quelle: http://de.wikipedia.org/

und einen "Tag des Karnevals" am Sonntag nach dem 11.11. 


Ich hoffe, Euch hat der kleine Einblick in den linksrheinischen Karneval gefallen.


Liebe Grüße und schönes Wochenende

Monika

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Monika,
    ich kenne den Tamtam ja zu Genüge ;o) Zum Glück muss man nicht dabei sein und bleibt an den Tagen in Haus und Hof, oder wie früher, man fährt gaaaaaanz weit weg!
    Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen, wie der Öcher säht ;o)
    Und manche Kostüme sind wirklich grandios! Da steckt schon jede Menge Arbeit drin.
    Dann lutsch' mal fleißig Kamelle und sei lieb gegrüßt von der Elke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die schönen Einblicke, so fein, das Du mitmachst, wo Du doch in der Hochburg des Karnevals lebst :-)
    Wünsche Dir und Deinen Lieben noch ein schönes Wochenende, lg, Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Monika,
    siehste, das ist der Grund, warum ich immer wegfahre....ich mag keine Kamellen mehr...grins.
    Nein, alle paar Jahre ist das Treiben schön und gut, aber jedes Jahr muss es einfach nicht mehr sein.
    Was ich allerdings toll finde, dass der Zug direkt bei Dir vor der Türe vorbei geht.
    Klasse!
    Dir einen schönen Samstag und sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, da bist du ja mittendrin statt nur dabei, wenn das ganze direkt vor deiner Hautür stattfindet. Für mich als Norddeutsche ist das Karnevalstreiben eine fremde Welt. Hier feiern eigentlich nur die Kinder.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Euren Besuch!
Wenn Ihr Lust und Laune habt, könnt Ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich sehr freuen.